Ventilsteuerungen – integrierte Komplettlösungen

Mit der Ventilsteuerung MVC 1, VC Mini und ZC 1 bietet Gyger für kundenspezifische Dosieranwendungen komplette Lösungen an. Die Mikroventile und Heizungen werden über die serielle Schnittstelle (RS232 oder USB) via Java-Software oder direkt mit Befehlssatz konfiguriert. Dies erlaubt dem Kunden, fokussiert auf den Bedarf seiner Anwendung, die MVC 1 / VC Mini / ZC 1 als ein intelligentes Steuerungsmodul in bestehende Systeme zu integrieren oder als leistungsfähige selbständige Lösung einzusetzen.
Ventilsteuerungen

Ventilsteuerungs Varianten

MVC-1

MVC-1-Ventilsteuerung
  max. 16 Mikroventile
  max. 4 Ventilheizungen / Schrittmotoren
  Schnittstelle: RS232/ USB, digitale I/Os
  MVC / VC Mini Software
  Abmessungen: 250 x 100 x 70 mm
Die modulare Ventilsteuerung MVC 1 ist je nach Kundenanwendung in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich.

VC-MINI

vc-mini-ventilsteuerung
  max. 2 Mikroventile
  Schnittstelle: RS232/ USB, digitale I/Os
  MVC / VC Mini Software
  Abmessungen: 114 x 103 x 18 mm
Mit der Ventilsteuerung VC Mini bietet Gyger für kundenspezifische Dosieranwendungen eine schlanke Komplettlösung an.

ZC 1

ZC-1-Ventilsteuerung-Print-Version
  1 Mikroventil
  Schnittstelle: RS232/ USB, digitaler und analoger Eingang
  Abmessungen: 83 x 27 x 10 mm (ohne Gehäuse)
Die ZC1 ist eine kompakte 1 Kanal Steuerung. Erhältlich auch mit Gehäuse.

MVC / VC Software

Die MVC / VC-Software (Java-basiert) erlaubt die komfortable Bedienung via grafischer Oberfläche.

In der Software sind alle installierten Leistungsmodule und ihre Funktionen visualisiert.

Die zugehörigen Parameter (z.B. Ventil-Öffnungszeit, Heizungstemperatur) können bequem eingestellt und auf die Dosieranwendung abgestimmt werden. Die Funktionen können direkt aus der Software angesteuert werden (z.B. auslösen von Dosierungen).

Es können zusätzlich auch Modi eingestellt werden, die einen Betrieb rein über die externen Hardware-I/O-Signale erlauben. Komplette Konfigurationen können auf der Festplatte gespeichert und später bei Bedarf wieder geladen werden.

MVC-VC-Software
MVC-VC-Software

Elektrische Ansteuerung der SMLD Mikroventile

Um bei minimaler Wärmeentwicklung kürzeste Ansprechzeiten der Mikroventile zu erreichen erfolgt die elektrische Ansteuerung vorzugsweise nach dem «Peak and Hold» Verfahren.

Mit einem kurzfristig erhöhten Spitzenstrom wird eine schnelle und definierte Öffnung des Mikroventils erreicht. Ist das Mikroventil geöffnet, reicht ein tieferer Haltestrom während der restlichen Öffnungszeit aus.

Wir empfehlen zur Ansteuerung die Gyger-Ventilsteuerungen. Eine präzise Kontrolle des Stromverlaufs und optimale Energievernichtung beim Schliessen der Mikroventile werden somit gewährleistet.

Die abgeschirmten Ventilspulen sind in den Ausführungen mit Lötpins oder komplett verdrahtet mit Litzen und Stecker erhältlich.

Legende

T Periodendauer, Taktzeit
to Ventilöffnungszeit
tp Spitzenzeit
th Haltezeit
lp Spitzenstrom
lh Haltestrom

Weitere Informationen oder eine Vorführung